Mein Klavierunterricht spricht Hand, Herz und Kopf an

Klavierunterricht in diesen schwierigen Zeiten? Aber sicher!
Mit Skype, FaceTime, WhatsApp Video und Zoom ist das problemlos möglich.
Kontaktieren Sie mich.

Unterricht für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab dem 6. Altersjahr
Als Klavierlehrer mit über 37 Jahren Erfahrung biete ich Klavierunterricht für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab dem 6. Altersjahr an. Meine Unterrichtssprachen sind Deutsch, Englisch (beide sehr gut) und Französisch (gut).

Klassik, Jazz und Blues, Rock und Pop, Improvisation
Meine Kompetenzen liegen sowohl in traditionellen wie modernen Musikstilen: Klassik, Jazz und Blues, Rock und Pop, Improvisation. Meine Schüler/innen lernen ein Handwerk (Technik), sie verstehen ihr Spiel (Musiktheorie und -geschichte, auch Gehörbildung) und sie lieben, was sie tun. Sehr gerne gehe ich auf die individuellen Wünsche und Möglichkeiten meiner Schüler/innen ein.

Bösendorfer, die Topklasse in Sachen Flügelbau
Der Klavierunterricht findet in Basel auf meinem Flügel der Marke Bösendorfer statt, Bösendorfer steht für die absolute Topklasse in Sachen Flügelbau. Die Klangfarben und -möglichkeiten werden Sie begeistern!

Feedback

«Mir macht das Klavierspielen sehr viel Spass! Und Sie sind ein mega cooler Lehrer!»
F. A., 13 Jahre

«J. besucht den Unterricht sehr gerne, ist motiviert zu Hause zu üben und macht gute Fortschritte. Herr Bischof begleitet/unterstützt J. nach ihren Bedürfnissen und ihrem Können sehr gut.»
Mutter einer 12-jährigen Schülerin

«Simon Bischof ist sehr kompetent, geduldig und einfühlsam; zeigt sich aber auch beharrlich, damit seine Schülerinnen und Schüler ihre musikalischen Ziele erreichen.»
A. N., erwachsene Schülerin

Über mich

Erfahrung

  • 37 Jahre Erfahrung im Klavierunterricht mit Kindern und Erwachsenen im Angestelltenverhältnis (aktuell an der Musikschule Huttwil) und privat
  • Regelmässige Auftritte als Solist, im Klavierduo (aktuell mit Gabriela Traasdahl, Rapperswil) oder als Chorbegleiter (Lunes Chor Basel)

Ausbildung

  • B. A. Klavierpädagogik an der Musikhochschule Luzern
  • B. A. Jazz Arrangement Berklee College of Music, Boston USA

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was kann ich vom Unterricht bei Nomismusic erwarten?

Einen abwechslungsreichen Unterricht in verschiedenen Stilen, den Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Soll ich ein Klavier/Flügel, E-Piano oder Keyboard kaufen?

Auf keinen Fall ein Keyboard, das ist vom Spielen her ein anderes Instrument. Akustische (Klavier/Flügel) und elektronische Instrumente haben beide Vor- und Nachteile, elektronische sind günstiger, brauchen nicht gestimmt zu werden und können bei Bedarf leise gespielt werden (Nachbarn), akustische sind vom Spielgefühl und vom Klang her noch immer unerreicht. Es gibt auch Mischformen (Silent Pianos) zu einem entsprechend höheren Preis.

Ich habe ein kleines E-Piano/Keyboard zu Hause, reicht das für den Klavierunterricht aus?

85 Tasten sind das Minimum, 88 die Regel.

In meiner Verwandtschaft gibt es ein sehr altes, verstimmtes Klavier, das reicht doch für den Anfang?

Die Ansicht dass für den Anfangsunterricht auch ein schlechtes Instrument reicht halte ich für völlig verfehlt! Je besser das Instrument klingt desto lieber wird es gespielt.

Wie lange und wie oft soll ich üben?

Wichtig ist regelmässiges Spielen. Also pro Woche lieber 5 – 6 mal 20 – 30 Minuten als einmal zwei bis drei Stunden.

Wie häufig macht es Sinn in den Klavierunterricht zu kommen?

Bei Kindern und Jugendlichen ist wöchentlicher Unterricht die Regel. Bei Erwachsenen ist auch zweiwöchentlicher Unterricht möglich. Die Lektionsdauer beträgt entweder 45 oder 60 Minuten, bei zweiwöchentlichem Unterricht sind 60 Minuten sehr empfehlenswert.

Was sind gute Lerntechniken?

  • Nur mit geistiger Frische Klavier spielen (Bin ich Morgenmensch oder Abendmensch?)
  • Abwechslung: langsames/schnelles Tempo, Rhythmen variieren, transponieren (in anderen Tonarten spielen), Hände einzeln/zusammen etc.
  • In Bausteinen lernen
  • Besondere Aufmerksamkeit bei Übergängen/Nahtstellen
  • Charakter des Musikstücks berücksichtigen
  • Kontrolle mit Metronom/Playback

Wieviel kostet eine Lektion?

Für eine Lektion à 45 Minuten: CHF 90.–, für eine Lektion à 60 Minuten: CHF 110.–